„Kutenhauser Adventszauber“ am 7. Dezember

Ein gemütlicher Treffpunkt in der Weihnachtszeit, ein Ort, um zu plaudern, zu lachen und mit Freunden ein Gläschen Glühwein oder Punsch zu trinken: Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr startet an diesem Freitag, 7. Dezember, die zweite Runde des „Kutenhauser Adventszaubers“. Im Mittelpunkt steht die Hütte vor der großen Dielentür des Heimathauses.

Bis einschließlich 22. Dezember werden viele Kutenhauser Vereine und Institutionen an beinahe allen Abenden diese Hütte auf unterschiedliche Art und Weise mit Leben füllen, und zwar immer in der Zeit von 17 bis 21 Uhr.

Angebot und Programm sind dabei vielfältig und spiegeln so das breit gefächerte Leben des Dorfes wider.

Doch der „Kutenhauser Adventszauber“ soll nicht nur die Gemeinschaft und den Zusammenhalt innerhalb der Dorfgemeinschaft fördern. Vor allem biete die Aktion den Vereinen die Möglichkeit, sich öffentlich mit ihren Angeboten zu präsentieren und in einem Zuge für das ehrenamtliche Engagement zu werben, wie der Vorsitzende des Heimatvereins, André Gerling, und Ortsvorsteherin Birgitt Keil übereinstimmend betonen. Auch soll er eine Plattform schaffen, um den Kontakt der Vereine untereinander zu fördern.

Der 1989 gegründete Heimatverein Kutenhausen fungiert als Dachorganisation der örtlichen Vereine, Institutionen und Organisationen und stellt das Gebäudeensemble der „Alten Schule“ rund um das Heimathaus zur Verfügung. Die Hütte selbst stellt der Gewerbeverein Todtenhausen-Kutenhausen für diesen Zweck bereit.

Auch bei der zweiten Auflage des Adventszaubers dürfen sich die Hüttenbesucher auf ein abwechslungsreiches und schmackhaftes Angebot freuen. An verschiedenen Abenden werden neben kalten Getränken zum Beispiel, Glühwein, Punsch, Weihnachtsbiere, Feuerzangenbowle oder Weißwein ausgeschenkt; auch der hochprozentige „Schwatten“ ist dabei.
Kulinarisch reicht die Bandbreite von Brat- und Currywurst, Hotdogs, Suppe, Kartoffelpuffern, Fisch und Leberkäse bis zu Stippgrütze, Gegrilltem und vegetarischen Leckereien. Wer ein Faible für Süßes hat, darf sich auf Popcorn, Zuckerwatte und Kekse freuen.
Musikalische Beiträge sowie kreative Geschenkideen runden das Angebot ab.

Die Theatergruppe „Mumpitz“ steuert ein kleines Theaterstück bei. Eine Termin-Übersicht der Buden-Betreiber mit ihren jeweiligen Angeboten findet sich im Infokasten auf diesen Seiten.
Die Idee zum „Kutenhauser Adventszauber“ geht übrigens auf Anke Schneider als Mitglied der Spielplatzgruppe im Heimatverein zurück. Der Vorschlag fand gleich so großen Anklang, dass der Vorstand beschloss, das Projekt umzusetzen.

Als Wegweiser oder auch als „Empfangschef“, wie Birgitt Keil es mit einem Schmunzeln bezeichnet, fungiert ab Freitag eine lebensgroße Weihnachtsmann-Figur aus Holz, die Hobbykünstler Peter Seyfert eigens für die Veranstaltung gefertigt hat.
Rund 70 Besucher fanden sich im vergangenen Jahr übrigens durchschnittlich Abend für Abend am Heimathaus ein. Und auch bei der Neuauflage freuen sich Organisatoren und Mitwirkende auf rege Resonanz.

Von Julia Kleinschmidt, Fotos: pr