Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt in Friedewalde

Der traditionelle Weihnachtsmarkt einen Tag vor dem ersten Advent hat sich im Laufe der Jahre für die Einwohner aus Friedewalde und die Besucher aus den Nachbardörfern zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt. Auch diesmal dürfen sich Jung und Alt auf eine stimmungsvolle Veranstaltung freuen.

Los geht es am Samstagmorgen um 9 Uhr mit dem Aufbau der Stände. Die Besucher sind dann ab 12 Uhr willkommen. Ein fröhlich-besinnliches Programm beginnt um 14 Uhr in der Kirche. Mitwirken werden Gemeindepfarrer Thomas Salberg und Kinder des Grundschulstandortes Friedewalde. Den Abschluss bildet eine kurze Ansprache von Ortsbürgermeister Karl-Christian Ebenau.

Viel Programm für die Kleinen

Nach dem Zusammensein in der Kirche unternehmen Ehrengäste, Vereinsvorsitzende und weitere Teilnehmer einen Rundgang über das Festgelände. Dabei wird an verschiedenen Stationen gefachsimpelt. Die Kinder dürfen mit einer Elektroeisenbahn im Bereich des Gemeindehauses eine Runde nach der anderen drehen. Auch Ponyreiten steht auf dem Programm. Zudem haben die Jungen und Mädchen Gelegenheit, ideenreich gestaltete Ballonfiguren mit nach Hause zu nehmen.

Cafeteria im Gemeindehaus

Eine Cafeteria wird im Saal des Gemeindehauses eingerichtet. Die Besucher werden eingeladen, dort in aller Ruhe zu verweilen und Gespräche über aktuelle Themen zu führen. Die Bedienung der Gäste mit Kaffee und Kuchen übernehmen Mitglieder des CVJM Petershagen/Friedewalde.

Eine große Vielfalt bieten die Verkaufsstände. Darunter sind Reibekuchen mit Apfelmus, Lachs, Flammkuchen, Stippgrütze, Champignons, Honigprodukte, heiße und kalte Getränke. Dazu kommen Dekogläser, Pralinen, Holzarbeiten, Bastelsachen und vieles mehr. Der Posaunenchor der Kirchengemeinde wird auf dem Festgelände Advents- und Weihnachtslieder anstimmen.

Um 16 uhr kommt der Nikolaus

Gegen 16 Uhr trifft der Nikolaus ein. Er wird mit einer Handglocke auf sich aufmerksam machen und in Begleitung seiner Assistenten mit einem Bollerwagen über die Straße Am Denkmal ziehen. Für die Kinder hat Überraschungstüten im Gepäck.

Von Ulrich Westermann (Text+Fotos)