Chai-Stempel Kekse in der Weihnachtsbäckerei

Wenn in der Adventszeit die Ausstechformen hervorgeholt werden, sind neben den Klassikern auch moderne Rezepte gefragt. Mit Chai-Latte, Nuss-Nougat-Creme und Sonnenblumenkernen beispielsweise gelingen neu inspirierte Gaumenfreuden im Handumdrehen. Etwa die Chai-Stempel-Kekse:

Dafür erst einmal 250 Gramm Weizenmehl und 25 Gramm Instant-Chai-Latte-Pulver in eine Schüssel sieben. 160 Gramm kalte Butter in Stücken, 80 Gramm Zucker, eine Prise Salz, ein Eigelb dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel geformt und in Folie gewickelt, den Teig für eine halbe Stunde kalt stellen. Währenddessen 60 Gramm Sonnenblumenkerne grob hacken und auf einen flachen Teller geben.

Anschließend den Teig zwischen Folie etwa vier Millimeter dick ausrollen und Plätzchen mit einem Durchmesser von circa sieben Zentimetern ausstechen. Danach die Kekse zuerst auf ein angefeuchtetes Küchentuch und anschließend in die gehackten Sonnenblumenkerne legen, die Rohlinge dabei leicht andrücken.

Jetzt die Kekse auf mit Backpapier ausgelegten Backblechen verteilen und im vorgeheizten Umluft-Backofen bei 160 Grad etwa 12 bis 15 Minuten backen. Chai-Stempel-Kekse auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, mithilfe eines Spritzbeutels mit sehr kleiner Lochtülle mit Nuss-Nougat-Creme verzieren und direkt servieren.

Text: djd – Foto: djd/nutella