„Trau“ dich mal anders! Wir wissen wo

Viele Paare heiraten heute nur standesamtlich, da die kirchliche Trauung keine große Bedeutung mehr für sie darstellt. Einigen der Heiratswilligen reicht das Standesamt für diesen besonderen Tag im Leben allerdings nicht mehr aus. Sie suchen deshalb einen besonderen Ort zum „Ja-Sagen“. Für alle, die sich im neuen Jahr offiziell die Treue schwören möchten, haben wir zehn außergewöhnliche Orte zum Heiraten in und um Minden zusammengestellt.

(Mehr zum Thema Hochzeit lesen Sie am Samstag auf mt.de)

1. Auf der Weser

Sie lieben das Wasser? Dann bieten die drei Schiffe der Mindener Fahrgastschifffahrt genau das richtige Ambiente. Machen Sie Ihre Trauung unvergesslich und lassen Sie sich an Bord eines Fahrgastschiffes trauen, während die Landschaft an Ihnen vorbei zieht. Dies ist sogar während einer regulären Rundfahrt möglich  und zwar in den Oberdecksalons unserer Schiffe „Poseidon“ und „Helena“. Für eine Trauung an Bord wird der „normale“ Rundfahrtpreis berechnet und pauschal 160 Euro als Salonmiete. Oder Sie bevorzugen die große Variante und mieten  individuell ein ganzes Schiff. So können Sie sich erst an Bord trauen lassen und anschließend bis in die Nacht hinein feiern.

Eine Hochzeitsfeier ist natürlich auch ohne Trauung an Bord möglich.

 

2. In einer alten Lock

Wer es nostalgisch mag, gern unterwegs ist und dabei die Natur der Heimat bestaunen möchte, kann sich im Preußenzug der Museums-Eisenbahn Minden  trauen lassen. Dem Brautpaar steht dafür ein extra Trauwagen zur Verfügung. Der für Eheschließungen zugelassene Wagon trägt den Namen „Posen 2125“ und wurde 1899 bei der Waggonfabrik Steinfurth in Königsberg gebaut. Sein 4.-Klasse-Abteil bietet ca. 20 Personen Platz bei Ihrer Trauung dabei zu sein.

 

3. Inmitten Mindens Vergangenheit

Zeugnisse unserer Geschichte, historische Mauern und der Geruch von Vergangenem. Liebhaber der Geschichte und alten Bauten können sich im historischen Flair Mindener Museen das Ja-Wort geben. Zur Auswahl stehen das Mindener Museum in der oberen  Altstadt, das Preußen-Museum am in der ehemaligen Defensionskaserne von 1829 am Simeonsplatz und das Heimathus in Dankersen, dessen Fachwerk in den Jahren 2005 und 2006 in das Eichholz umgesetzt und restauriert wurde. Das Trauzimmer befindet sich hier im Obergeschoss.

 

4. Wie ein Müller

Eine urige Umgebung: Bereits 1740 wird die Maschmeyersche Windmühle königliche Wind- und Roßmühle genannt und prägt durch ihre zentrale Lage den Ortskern von Porta Westfalica-Holzhausen. Vorbei an Antrieb, Schrotwerk und Feinmahlgang gelangt man in den zweiten Stock der Mühle, in dessen Mühlenstube etwa 25 Gäste dem Liebespaar bei ihrer Eheschließung zuschauen können.

Für die Mühlentrauung wird eine Gebühr für die Betriebskosten in Höhe von 100 Euro erhoben. Zusätzlich erhebt die Stadt Porta Westfalica auf Grund des erhöhten Aufwandes Verwaltungsgebühren in Höhe von 50 Euro.

 

5. Unter der Erde

Sie möchten sich gern abenteuerlich heiraten? Unter Tage der Grube Wohlverwahrt in Porta Westfalica-Kleinenbremen befindet sich ein ganz besonderes Trauzimmer. Im Tscherperraum, in dem früher die Bergleute ihre Pause verbrachten, kann man sich bei Kerzen- und Fackelschein in einem romantisch-rustikalen Ambiente das Ja-Wort geben. Während des Aufenthaltes unter Tage wird die Hochzeitsgesellschaft von erfahrenen Bergleuten des Bergwerks begleitet.

Wer es lieber etwas wärmer mag, kann sich auch im Bergwerkmuseum trauen lassen. Die Preise unter Tage Trauung liegen bei 375 Euro. Zwischen 150 und 250 Euro kostet eine Trauung im Medienraum und Eingangsfoyer, 100 Euro wenn Sie sich auf der Empore der Museumsausstellung verheiraten.

 

6. Fürstlich im Schloss

Romantisch heiraten wie Prinz und Prinzessin: Der wunderschöne Boiseriesaal des Bückeburger Schlosses, in dem schon der Bückeburger Bach musizierte, steht Ihnen für auch den schönsten Tag des Lebens zur Verfügung. Sagen Sie „Ja“ im hochherrschaftlichen Ambiente des Fürsten zu Schaumburg-Lippe. Ein Sektempfang bis 25 Personen und die Motivgebühr für Hochzeitsfotos in den Festsälen ist im Preis von 500 Euro für die Raummiete enthalten. Trauungen im Schloss sind nur über das Standesamt Bückeburg buchbar.

 

7. Wie zu Schraders Zeiten

Bis 1877 wohnten im Herrenhaus der Glashütte Gernheim die Hüttenbesitzer mit ihren Familien. Vor einigen Jahren wurden die Räume und der Garten nach historischen Vorbildern wiederhergestellt. Auch das ehemalige Gartenzimmer, das schon zu Schraders Zeiten gesellschaftlichen Anlässen diente, erstrahlt seitdem in neuem Glanz. Vor dem Hintergrund dekorativer Wandverzierungen, mit Ausblick auf den weitläufigen Garten, können hier standesamtliche Trauungen stattfinden.

Die Preise hierfür liegen bei 300 Euro. Beim Standesamt Petershagen fallen weitere Gebühren an.

 

8. Romantisch und raritär

Romantisch und naturnah steht die Wassermühle in Petershagen-Döhren, auch Plaggenmühle genannt, an einem aufgestauten Mühlenteich inmitten eines Bauernwäldchens. Erstmalig wurde die Wassermühle 1669 erwähnt. In einem rustikalen Raum neben dem Mahlwerkkönnen sich romantische Gemüter in den Sommermonaten von Mai bis September trauen lassen. Die Kosten für eine Heirat an diesem urig romantischen Örtchen belaufen sich auf zusätzliche 380 Euro.

 

9. Wie ein Star

Heiraten auf den Brettern, die die Welt bedeuten: Für einen Moment die Luft des Theaters schnuppern, sich als Teil des Varietés fühlen und dabei den Schwur des Lebens zelebrieren. Also Vorhang auf für den schönsten Tag im Leben!

Das GOP in Bad Oeynhausen bietet an bestimmten Freitagen die Bühne des Varieté-Theaters für Ihre standesamtliche Trauung. Neben den üblichen Verwaltungsgebühren fällt hierfür ein Benutzungsentgelt von 95 Euro an.

 

10. Ganz privat

Die große Bühne ist Ihnen zu viel Trubel und Sie möchten diesen besonderen Tag lieber in trauten Gefilden zelebrieren? Kein Problem, denn seit einiger Zeit bieten die Städte auch eine Trauung in privaten Räumlichkeiten an. Diese können sowohl das eigene Zuhause als auch gemietete Räume für die Feierlichkeiten sein.

Die Stadt Minden stellt für diese Möglichkeit der standesamtlichen Trauung je nach Aufwand Kosten zwischen 550 und 900 Euro in Rechnung. Informationen dazu bietet unter anderem die Homepage der Stadt Minden oder die Mitarbeiter des Standesamtes.

 

Von  Anne Kilzer

Titelfoto: djd/Ofa Bamberg