Roben von stilvoll bis fetzig – bei Hadeler!

Brautroben sind in Materialien und Stil so unterschiedlich wie die Bräute, die sie tragen. „Uns liegt es am Herzen, dass jede Frau ihr persönliches Traumkleid findet“, geben Anette und Otto Hadeler vom Modehaus Hadeler die Ausrichtung von Angebot und Service wieder. Diese Philosophie gilt zwar für das Modehaus an der Esserner Kirchstraße 10 quer durch das Jahr. Eine besonders intensive Begleitung auf dem Weg dorthin bietet jedoch die alljährliche Hausmesse für Braut und Bräutigam. „Während dieses Zeitraumes warten auf Brautpaare und deren Gäste viele Inspirationen rund um Mode und mehr für den schönsten Tag des Lebens“, versichert Anette Hadeler.

Bis einschließlich Samstag 13. Januar 2018 dreht sich im Fachgeschäft für Mode zum Ausgehen und Feiern nahezu alles um den modischen Auftritt für angehende Brautleute. Dass Hadelerteam weist darauf hin, dass an den Samstagen, 6. und 13. Januar durchgehend von 9 bis 16 Uhr geöffnet ist.

Geht es um das Brautkleid als Herzstück jeder Hochzeitsfeier, eröffnen sich viele Möglichkeiten von klassisch stilvoll bis hin zum eher fetzigen Auftritt der Braut. „Auch die Brautmode 2018 bezieht unterschiedliche Materialien mit ein“, so Otto Hadeler. So findet sich in vielen Oberteilen der Materialmix aus Satin, Shantung, der häufig in Verbindung mit Tüll verarbeitet werde. Für echte Hingucker sorgen edle Spitzendetails oder eng anliegender Tüll, deren Embleme eine tatooähnliche Wirkung entstehen lassen. Anette Hadeler ergänzt: „Bei Röcken findet sich neben den Materialien Satin, Tüll, Softtüll und Organza ebenfalls Krepp.“ Letzterer gehe oft eine harmonische Verbindung mit opulenten Röcken aus leichtem Tüll oder/und mit tatooähnlichen Stickereien ein. Bei anderen Rockmodellen setzt Allover-Spitze festliche Akzente.

Die Verarbeitung der Oberteile lässt ebenfalls so manche Braut ins Schwärmen geraten. „Besonders beliebt sind als Corsage gearbeitete Oberteile, die bei einigen Kleidern durch kleine Trägerchen oder Spitzenträger komplettiert werden“, ergänzt Ehepaar Hadeler. Als besonders trendig und raffiniert präsentiere sich die Corsage in Verbindung mit auf Tüll gestickten Spitzentatoos. Schnittführungen im Oberteil mit verschiedenen Armlösungen vom überschnittenen Arm über den kleinen halben Arm bis hin zum drei Viertel Arm in Spitze, Tüll oder mit besticktem Tüll sorgen für weitere Abwechslung. „En Vogue sind insgesamt transparente und teiltransparente Details“, führt Anette Hadeler weiter aus. In den festlichen Oberteilen finden sich außerdem ergänzende Verzierungen mit Paletten und Stickemblemen.
Weit schwingende, vielfach bodenlange Unterteile aus den zu den Oberteilen passenden Materialien runden den Auftritt der Braut ab. Realisiert werden sie als weit schwingende Tüllröcke oder mit leichten, auf das Oberteil abgestimmten Stoffen. Für raffinierte Details auf unifarbenen Röcken sorgen auch hier Spitzenemble mit Tatoowirkung. Fehlen darf bei vielen Roben mit weiten Röcken auch eine eingearbeitete Schleppe nicht. Auch sie weist oftmals Spitzenbesatz auf. Geht es um die Form der Unterteile, sind Godetröcke in verschiedenen Facetten und Ausführungen ebenso zu finden wie edel gestaltete Rocksäume und Schleppen. Abgedeckt werden im Modehaus Hadeler die Konfektionsgrößen 34 bis 54. Das Team des Modehauses weist darauf hin, dass die Lieferzeit für nicht am Lager befindliche Kleider zwölf bis 15 Wochen beträgt.

Um den festlichen Auftritt der Braut zu vervollständigen, bietet das Essener Mode El Dorado die dazugehörigen Accessoires an. Sie reichen vom Schleier mit auf das Kleid abgestimmten Kantenverarbeitung von 60 bis 800 Zentimeter Länge bis hin zu Brautschmuck, Haarschmuck oder Handschuhen. Strumpfbänder sowie Brautschuhe in verschiedenen Materialien und Passformen sind ebenfalls erhältlich. Dass sich auch der modebewusste Bräutigam typgerecht einkleiden lassen kann, versteht für das Modehaus von selbst. „Aktuelle Anzüge in eleganten Optiken sind bei uns ebenso erhältlich wie Plastrons oder Fliegen“, informiert Otto Hadeler. Ein stilvolles Beispiel bilden die Kollektion von Ceremony. Über die typgerechte und trendbewusste Ausstattung hinaus, sollen sich die Kunden des Modehauses sich wohlfühlen. Freundlichen und kompetente Beraterinnen tragen ebenso ihren Beitrag dazu bei wie die angenehm lockere Atmosphäre im Hauses Hadeler. „Mit diesem ganzen Paket stehen wir natürlich auch den Eltern und Gästen der Brautleute zur Verfügung“, unterstreichen Otto und Anette Hadeler. Neben „ehrlicher, individueller und typgerechter Beratung“ rücken weitere Serviceleistungen in den Mittelpunkt. Dazu gehört die Aufbewahrung des Kleides bis zum Hochzeitstermin ebenso wie das Aufbügeln der Robe kurz vor dem großen Moment. Im Bedarfsfall ist ebenfalls ein Änderungsservice vorhanden.

Text & Fotos: Sabine Otterbeck