Feiertage mit Brathähnchen, Kürbis und Cranberrys

Gefülltes Brathähnchen mit Kürbis und Cranberrys

Kulinarische genüsse stehen an Weihnachten ganz weit oben. Für die großen Familienzusammenkünfte eignet sich ein Geflügelbraten, der im Ofen gart und dabei Zeit genug für die Gäste lässt.

Zutaten für 4 Personen:

1 Brathähnchen (etwa 1,2 kg), 2 Zwiebeln, 1 Hokkaidokürbis, 1 kleine Knolle Ingwer, 75 g Butter, 2 EL Zucker, 200 g Cranberrys, 100 ml Geflügelfond, 240 ml Orangensaft, 50 ml Sonnenblumenöl, 1 TL Salz, 30 g Paprikapulver, 2 Zweige Thymian, 60 ml Sahne, 75 g Maisgrieß, 2 EL frisch geriebener Parmesan, Saft und Abrieb einer Zitrone, Olivenöl.

Zubereitung:

Für die Füllung Zwiebeln und Kürbis in Würfel schneiden. Ingwer reiben. 50 g Butter mit Zucker in einer Pfanne schmelzen. Zwiebel- und Kürbiswürfel, geriebenen Ingwer und Cranberrys darin anschwitzen. Mit 100 ml Geflügelfond und Orangensaft ablöschen. Etwa 5 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen, vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Ein Drittel der Füllung in das Brathähnchen hineingeben.

Anschließend das Hähnchen mit einer Schnur zum Braten umwickeln. Dann Sonnenblumenöl mit Salz und Paprikapulver verquirlen und das Hähnchen rundherum mit der Hälfte des Paprikaöls einpinseln.

Die übrige Füllung in einen Bräter geben. Das Hähnchen mit Thymian darauf setzen und im Backofen bei 160 Grad Celsius etwa 1,5 Stunden knusprig braten. Immer wieder mit dem restlichen Paprikaöl einpinseln.

25 g Butter in einem Topf erhitzen und bräunen, mit 140 ml Geflügelfond und Sahne ablöschen und aufkochen. Maisgrieß unter ständigem Rühren einrühren, bis ein cremiger Brei entsteht. Zitronensaft und -abrieb mit geriebenem Parmesan unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Olivenöl abschmecken.

Das gefüllte Hähnchen mit Polenta und Kürbisgemüse servieren und genießen.

Text: djd – Fotos: djd/Deutsches-Gefluegel.de