Pizza In: Ein Stück Italien bitte!

Ein Stück Italien in Norddeutschland: Das ist die Vision der Familie Mosca, die sich mit ihrer Firma „Pizza In“ vor 29 Jahren den Traum der Unabhängigkeit erfüllt hat – damals noch unter dem Namen „La Trattoria“. Gemäß der Familienphilosophie sind die italienischen Einflüsse überall zu spüren. Sowohl auf der Speisekarte als auch beim Personal hinter der Theke, das ausschließlich aus Italienern besteht.

„Ich verkaufe Pizza aus Leidenschaft“, sagt Giuseppe Mosca, der das Geschäft seit der Eröffnung leitet. Gebürtig kommt er aus dem italienischen Salerno, was ihm einen großen Vorteil in Minden bringe: „Wir sind wirkliche Italiener und kennen uns mit der Esskultur aus. Das ist nicht immer selbstverständlich.“

Sohn Mario Mosca, der mit in den Betrieb hineingewachsen ist, fügt hinzu: „Die Ansprüche der Menschen steigen immer weiter. Wir wollen unsere Gerichte aber nicht mit anderen Einflüssen vermischen, sondern der italienischen Küche treu bleiben.“ Da sich aber auch diese in der heutigen Zeit verändere, sei die Familie immer offen für Neues. Giuseppe Mosca: „Wir wollen immer innovativer werden. Sowohl bei den Gerichten als auch beim Vertrieb.“ Dies zeigt sich zum Beispiel beim im März eingeführten „Abholerrabatt“. Kunden, die ihre bestellten Speisen selbst abholen, bekommen einen Preisnachlass. „Der Markt verändert sich eher in Richtung Abholung und darauf reagieren wir“, sagt Mosca.

Auch in der Vergangenheit spielte Innovation eine große Rolle für den Geschäftsleiter. So hat er im Jahr 1990 – damals in der Königsstraße 93 – den nach seinem Wissen ersten Pizza-Bringdienst in Minden eingeführt. Nachdem die inzwischen zu beengt gewordenen Räumlichkeiten ein Jahr später in die Hausnummer 146 umgezogen waren, wurden die nun bekannten Familienpizzen und Bleche eingeführt. Mit „Al Metro“ schaffte sich Mosca ein weiteres Geschäftsmerkmal: „Wir sind wohl die einzige Pizzeria, die Bleche mit 100 mal 35 Zentimeter anbietet.“

2002 wurde angebaut und es kam das Restaurant „Stuzzico“ dazu, das den Kunden die Möglichkeit eröffnete, sich die Speisen nicht nur bringen zu lassen oder sie abzuholen, sondern vor Ort und frisch aus dem Ofen zu genießen. Mosca erklärt: „Mit dem Namen Stuzzico wollen wir deutlich zwischen dem Restaurant und dem Imbiss differenzieren.“ Auf diese Weise könne jeder Kunde nach seinen eigenen Vorlieben wählen: Entspannt zu Hause essen oder in gemütlicher Atmosphäre ausgehen.

Bestellt werden kann bei „Pizza In“ täglich zwischen 9 und 14.15 Uhr sowie zwischen 17 und 21.45 Uhr. Das Restaurant ist von 12 bis 14 Uhr und von 17.30 bis 22.30 Uhr geöffnet. Dienstags ist, außer an Feiertagen, Ruhetag. Weitere Infos unter

www.pizza-in.de

Von Marvin Bergner