Knicker & Wortmann ist Profi mit Leidenschaft

Bandbreite wie sonst nur in Großstädten

Die spontanen Ideen sind oft die besten, so heißt es. Das findet auch Hans-Hermann Knicker, der vor 30 Jahren aus dem Angestelltenverhältnis heraus erfolgreich den Schritt in die Selbstständigkeit wagte – gemeinsam mit seinem Freund und Geschäftspartner Siegbert Wortmann.

„Wir sind alte Fußballkollegen“, berichtet Hans-Hermann Knicker rückblickend. „Damals haben wir beide in unterschiedlichen IT-Unternehmen gearbeitet. Mit dem Laden wollten wir uns ein zweites Standbein aufbauen.“ So entstand „Knicker & Wortmann“, zentral gelegen und gut erreichbar an der Königstraße. Und seit mittlerweile drei Jahrzehnten in Minden die Anlaufstelle, wenn es um Stereo-Systeme, Fernseher, Sat-Anlagen und Computer sowie Service, Installation und Reparaturen geht.

Gerade im Bereich Technik und speziell in der Unterhaltungselektronik sind 30 Jahre eine lange Zeit. Trends kommen und gehen, Anforderungen und Kundenwünsche ändern sich. Eines der Hauptstandbeine in der Anfangszeit von Knicker & Wortmann war der Bereich Car-HiFi. „Wir hatten einen VW Käfer im Laden stehen, voll mit Lautsprechern, Verstärkern und Autoradios“, erinnert sich Hans-Hermann Knicker. Ein bisschen Wehmut ist dabei im Spiel, denn heute ist davon nichts mehr übrig. „Die Systeme ab Werk in den Autos von heute sind voll integriert und mit der Bordelektronik vernetzt. Blecharbeiten für den Einbau von Lautsprechern sind nicht mehr zulässig“, erläutert der Fachmann. Das lasse kaum noch Spielraum. Darum habe er sich vor rund zehn Jahren schweren Herzens dazu entschlossen, diesen Bereich aufzugeben. Doch es ist wie immer im Leben: eine Tür schließt sich, eine andere geht dafür auf. Und so nahm Knicker & Wortmann bald darauf hochwertige Kaffeevollautomaten in sein Programm.

Tv- und HiFi-Möbel passend zur Technik

Als echten Meilenstein in Sachen TV-Technik bezeichnet Hans-Hermann Knicker den Schritt vom klassischen Röhrenfernseher hin zum modernen Flatscreen. Und auch hier schreitet die Entwicklung weiter voran: Organische LEDs, kurz OLED, machen das Fernseh- und Videoerlebnis noch schärfer, plastischer und die Displays noch flacher. Der Kunde kann Filme nicht nur auf großen Bildschirmdiagonalen genießen und so das Erlebnis des eigenen Heimkinos perfekt machen, sondern profitiert auch von der Flexibilität, die ein flacher Bildschirm im Vergleich zu einem schweren und sperrigen Röhrengerät bietet.

Passende TV- und HiFi-Möbel hat das Mindener Fachgeschäft ebenso im Programm wie Konsolen und Wandhalterungen. Auf Wunsch gibt es diese sogar motorisiert. Wer also nicht nur vom Sofa, sondern zum Beispiel auch von der Küche aus fernsehen möchte, muss nur die Fernbedienung zur Hand nehmen oder steuert die Halterung noch bequemer mit der App auf dem Smartphone.

 

Während Flachfernseher in den meisten Haushalten inzwischen angekommen sind, steht eine andere technische Neuheit längst vor der Tür. Die Rede ist – im wahrsten Sinne – von der Sprachsteuerung. Amazons „Alexa“ kann bei Knicker & Wortmann angeschaut und ausprobiert werden. Das Licht im Wohnzimmer zu dimmen, den Radiosender zu wechseln, die Lautstärke zu verändern oder etwas auf dem virtuellen Notizblock zu notieren – das alles und noch viel mehr ist mit diesem Gerät möglich. „Und das wird künftig noch mehr werden“, sind sich Hans-Hermann Knicker und sein Sohn Alexander sicher, Geräte weiterer Hersteller kommen in Kürze auf den Markt.

Multiroomeinheiten für mehr Komfort

Für mehr Komfort und weniger Kabelsalat sorgen andererseits sogenannte Multiroom-Einheiten: Kleine Lautsprecher können in mehreren Räumen aufgestellt oder unauffällig montiert werden, per Netzwerktechnik sind sie miteinander und mit einem Steuergerät verbunden. So kann man überall seine Lieblingsmusik genießen – in jedem Raum eine andere oder in allen dieselbe.
Große Erfahrung und Kompetenz hat sich Knicker & Wortmann im HiFi-Bereich erworben. Im Hauptgeschäft an der Königstraße kommen die audiophilen Kunden voll auf ihre Kosten. Das Angebot reicht vom Kopfhörer über das Internetradio und die Kompaktanlage bis hin zur High End-Stereoanlage. „Die Kunden kommen wieder auf den Geschmack und wollen ihre Musik auf einer hochwertigen Anlage genießen“, berichten Silvia Waldow-Schöttker und Stefan Schöttker aus der HiFi-Abteilung. Ein regelrechtes Revival erlebten aktuell Plattenspieler, zum Beispiel von Technics. „Im HiFi-Bereich haben wir ein Programm, wie es sonst nur in Großstädten zu finden ist“, hebt Hans-Hermann Knicker hervor. Zum Angebot zählen renommierte Marken wie etwa T+A, Bose oder Bowers & Wilkins.

Sowohl High End als auch preiswert

In Sachen Preisgestaltung gehen Hans-Hermann Knicker und sein siebenköpfiges Team mit der Zeit, beobachten den Markt genau und betreuen einen eigenen Onlineshop. Der schicke Laden und das edle Ambiente des Fachgeschäfts könnten den einen oder anderen Kunden möglicherweise davon abhalten, einfach mal reinzuschauen und sich beraten zu lassen. Doch davor müsse niemand scheuen. „Wir können nicht nur High End, wir können auch gut und absolut preiswert“, wie der Mitgründer und Inhaber betont. Zudem hält Knicker & Wortmann immer eine kleine Auswahl an werkstattgeprüften Gebrauchtgeräten für preisbewusste Kunden bereit. So werden aus Schnäppchen respektable Schnapper.

Von Harald Fichtner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.