Sieben Jahre Küchen-Forum Minden

Wie sich moderner Komfort mit den aktuellen Trends der Küchenbranche verbinden lässt, weiss das Team vom Küchen-Forum Minden. „Außerdem bieten wir unseren Kunden Qualität zu einem fairen Preis“, sagen Dieter und Timo Danisch, die das Fachgeschäft leiten. Ganz dieser Ausrichtung entsprechend erfüllt das Team des Küchen-Forums Minden seinen Kunden ihre ganz individuellen Küchenträume. Und das seit inzwischen sieben Jahren.

„Unsere Ausstellung halten wir kontinuierlich auf dem neusten Stand. Das gilt natürlich auch für deren technische Ausstattung“, sagt Inhaber Dieter Danisch, der Wert auf eine großzügige Präsentation der Küchenwelten legt. Das Gespür des erfahrenen Küchenspezialisten für allgemeine Trends in Verbindung mit der Realisierung persönlicher Kundenwünsche begründet den guten Ruf des Unternehmens. „Wir freuen uns darüber, weit über die Mindener Ortsgrenzen hinaus bekannt zu sein und entsprechende Aufträge zu bekommen“, hält Dieter Danisch fest.

Um den passenden Rahmen für die eigenen, hohen Ansprüche zu schaffen, wurden die Geschäftsräume im liebevoll restaurierten Fachwerkhaus an der Stemmer Landstraße 125 stetig erweitert und umgebaut. „Inzwischen stehen mehr als 700 Quadratmeter Betriebsfläche zur Verfügung“, beschreibt Dieter Danisch die räumliche Situation.

Erst in diesem Jahr wurde die Live-Küche mit neuster Möbel- und Gerätetechnik bestückt und mit einem gezielt ausgeleuchtetem LED-Konzept versehen. „Unsere Live-Kochschule stößt nach wie vor auf große Resonanz“, hält der Inhaber fest. Bis zu 24 Personen gleichzeitig können bei den Aktionen des Küchen-Forums Minden ihre Kochkünste unter Beweis stellen. Dabei werden sie von innovativer Küchentechnik bei nahezu allen Schritten unterstützt.

„Allgemein haben die Entwicklungen bei modernen Küchen in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht, die vieles vereinfachen“, betont Dieter Danisch. So sorgten neue Raumkonzepte für kurze Wege, bessere Übersicht und interessante Details. Fachgerecht geplante LED-Beleuchtung, angenehme und ergonomische Arbeitshöhen und wohnliches Ambiente runden moderne Küchenkonzepte wie aus einem Guss ab.

Immer mit dem Trend gehen

Um die neuesten Trends nach Stemmer zu holen, informiert sich das Küchenteam regelmäßig auf Fachmessen. „Eine Weltneuheit, die im nächsten Jahr auch im Küchen-Forum präsentiert wird, ist der Dialoggarer der Firma Miele“, benennt Dieter Dannisch ein Beispiel. Vorgestellt wurde das Gerät, das optisch einem herkömmlichem Backofen ähnelt, auf der A30-Küchenmeile in Ostwestfalen. „Erstmals kommt hier eine Technologie zum Einsatz, die mittels elektromagnetischer Wellen auf die Beschaffenheit von Lebensmitteln auf intelligente Weise eingeht“, beschreibt der Küchenexperte. Bei dieser Zubereitung gelinge Fleisch gleichmäßiger und saftiger, Fisch und Gemüse behielten ihre feine Struktur und Teig gehe besser auf als bei herkömmlichen Backvorgängen. „Außerdem könne ein komplettes Menü gleichzeitig hergestellt werden“, benennt Danisch einen weiteren Vorteil des Gerätes, das im April 2018 auf den Markt kommt.

Auch im Bereich Dunstabzugshauben hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Sogenannte Muldenlüftungen fügen sich harmonisch in das Raumkonzept und saugen Dämpfe und Gerüche geräuscharm und effektiv auf der Ebene ihrer Entstehung ab.

In Sachen Optik punkten warme Töne. Das klassische Magnolia wird abgelöst durch gedämpfte Weißtöne und dezente Sandnuancen. „Durch einen gekonnten Materialmix entstehen in der Küche Wohn- und Arbeitsbereich in einem“, erläutert Dieter Danisch das dahinterstehende Konzept. Sowohl bei Arbeitsplatten, als auch bei den Fronten liege der Fokus zunehmend auf Ästhetik in Kombination mit Funktionalität. „Besonders beliebt sind Fronten mit Lack-Laminat, die sich als besonders robust und pflegeleicht erweisen. Vergleichbare Eigenschaften machten auch keramische Arbeitsplatten zu einem perfekten Element in der Küche machen.

Küchenforum setzt auf Markenqualität

Geht es um Marken, wird im Küchenforum auf Qualität gesetzt. Geführt werden Produkte von Nolte, Nobilia, Neff, Miele, Bosch, Liebherr, Berbel, Blanco, Naber und Hera. In der Planung und gemeinsam mit dem Kunden werden die individuellen Wünsche der Kundenplanung umgesetzt. In Kooperation mit Partnerfirmen werden die Arbeiten der übrigen beteiligten Gewerke ebenfalls fachkundig ausgeführt. Für Montagearbeiten stehen die eigenen Teams vom Küchen-Forum Minden zur Verfügung.

„95 Prozent unserer Kunden kommen auf Weiterempfehlung. Über ein solches Lob freuen wir uns natürlich ganz besonders“, sagt der Geschäftsführer, der mehr als 35 Jahre Berufserfahrung in leitenden Positionen in der Küchenbranche mitbringt. Auch unter finanziellen Aspekten geht die Rechnung des Fachgeschäftes für Küchenwelten auf. In diesem Jahr kann das Küchenforum wiederholt ein zweistelliges Umsatzplus verzeichnen. Als Dankeschön erhalten alle Kunden zum Jubiläum ein individuelles Angebot im Rahmen der Küchenplanung.

Von Sabine Otterbeck

Fotos: Dera-Medien und Mareike Bulmahn