Schluss mit der Säure

Unsere körperliche und geistige Leistungsfähigkeit hängt maßgeblich vom Stoffwechsel ab. Damit die Energieversorgung in den Zellen läuft, müssen viele Prozesse im menschlichen Körper ineinander greifen. Neben einer konstanten Körpertemperatur kommt es vor allem auf stabile pH-Werte im Körper an. Diese werden vom Säure-Basen-Haushalt reguliert. Insbesondere die Nieren stellen durch die Ausscheidung von Säure sicher, dass der Blut-pH-Wert stabil bleibt. Dennoch wird der Erhalt des Säure-Basen-Gleichgewichts durch unseren modernen Lebens- und Ernährungsstil erschwert. Denn der verhältnismäßig hohe Verzehr von proteinreichen Nahrungsmitteln wie Fleisch, Wurst, Getreideprodukte und der gleichzeitig zu geringe Konsum von Obst, Gemüse und Salat zieht eine chronische Übersäuerung des Körpers nach sich. Damit gehen auch Energie und Vitalität verloren.

Wer seinen Stoffwechsel entlasten möchte, sollte viel basenbildendes Obst und Gemüse und wenig säurebildende Fleisch-, Fisch- und Getreideprodukte verzehren. Mineralstoffe und Spurenelemente neutralisieren Säure und sorgen für Energie. Dabei erfüllen die einzelnen Mineralstoffe wichtige Schlüsselfunktionen: Zink fördert die geistige Leistungsfähigkeit. Magnesium hilft, Müdigkeit und Erschöpfung zu verringern und unterstützt mit Calcium den Energiestoffwechsel.

Quelle: djd/Basica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.