Modisch chic „ja“ sagen

2015 lag die Zahl der standesamtlichen Eheschließungen in Deutschland nach 15 Jahren erstmals wieder knapp über der Zahl von 400.000. Kirchlich lassen sich von diesen Paaren im Durchschnitt nur noch weniger als 25 Prozent trauen. Während die Trauung in der Kirche meist ganz romantisch in Weiß vollzogen wird, geht es auf dem Standesamt häufig eher klassisch oder auch betont modern zu.

Zarte Designs sind dieses Jahr inspiriert von blauem Himmel und weichen Wolken: Kleider überraschen mit Tüll, Spitze und Organza in A-Linie oder schmal und körperkonturierend. Florale Tattoo-Effekte an den Dekolletés, Rückenausschnitten oder Ärmeln sorgen für einen verführerischen Look. Wer einen zauberhaft-leichten Look mit romantischem Touch sucht, ist hier richtig.

Schlicht. Authentisch. Pur: Klassische Kleider mit klaren Schnittführungen und perfekte Silhouetten im Mermaid-Style oder in A-Linie mit rückseitigen Kellerfalten für mehr Rockvolumen. Für einen Hauch Luxus sorgen sanft schimmernder Satin oder bezaubernder Jacquard.

Kombinationen sind auch in diesem Jahr erfolgreich, so beispielsweise schlichte Satinkleider in pudrigen Pastellnuancen wie Peach, Schoko, Grey, Blue oder Creme oder duftige Tüll-Kleider in zartem Rosé, Creme und Nude. Kombiniert mit aufwendig bestickten Spitzen-Überkleidern versprühen sie einen hinreißenden Vintage-Flair.

Aber auch die 50er feiern ein Comeback: Rocklängen wie Mini und Midi sind ideal für das Standesamt oder eine legere Strandhochzeit. Highlights sind schlichte Satin-Kleider mit schwingendem Rock, in Pastelltönen wie Creme, Rose, Blue oder Nude, die mit Spitzen-Überkleidern kombiniert verführerisch mit Transparenz spielen. Eleganten Blütenzauber versprechen Etui-Kleider aus weicher Spitze, die körperkonturierend die feminine Silhouette umgarnen. Très chic!

Quelle: akz-o/djd/Ofa Bamberg – djd/Ofa Bamberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.