Trendbewusstsein in Sachen Mode

Einsatz und persönliche Beratung stehen bei „Arie“ im Fokus

Das alteingesessene Modehaus „Arie“ ist ein Beweis, dass auch in Zeiten des Online Shoppings Platz für inhabergeführte Geschäfte ist – und das mit Erfolg. „Natürlich ist es schwieriger geworden. Aber das alles ändert nichts daran, dass es vielen Menschen heute noch immer darauf ankommt, wirklich persönlich bedient zu werden. Neben unserem Angebot punkten wir auch durch die Beratung und unseren Einsatz“, weiß Cornelia Arensmeier, die Ehefrau des Firmengründers Jürgen Arensmeier.

Jürgen Arensmeier, auch liebevoll „Arie“ genannt, erkannte schon früh seine Affinität zur Mode. Bereits in seiner Ausbildung bei Uniform-Fabrik Hch. Muermann KG als Industriekaufmann wurden die ersten Meilensteine seiner weiteren Karriere gelegt. Nebenher verkaufte er als Aushilfe samstags beim damaligen Mindener Topausstatter Weidenfeller Herrenmode: „Mode hat mich vom ersten Tag an fasziniert.“

Und so kam es, dass Jürgen Arensmeier im Juli 1966 als erster Herrenausstatter für junge Mode in Minden sein Geschäft „Arie Herrenmode“ am Markt eröffnete. Bei Trends bewies Arensmeier stets den richtigen Riecher und war somit auch der erste Laden in seiner Heimatstadt, der Boss-Anzüge führte.

Vor knapp vier Jahren zog das Ehepaar mit ihrem Geschäft vom Markt 12 zum Kleinen Domhof 2 bis 4. „Arie am Markt war zu klein, um auch sportliche Herrenmode auf einer großen Ebene präsentieren zu können“, weiß der Firmengründer. Auf einer Gesamtfläche von 180 Quadratmetern präsentieren sie sowohl Damen- als auch Herrenmode für jede Altersklasse. Dabei beweisen sie auch in der Auswahl der Marken einen exklusiven Geschmack: Bekleidung von „Please“, „Cambio“, „Jan Meyen“, „Imperial“ sowie „Haupt“ und „Mac“ warten darauf, von den Kunden entdeckt zu werden.

„Die Wünsche des Kunden stehen für uns stets an oberster Stelle. Bei uns bekommt er nicht nur moderne Mode, sondern eine professionelle Beratung“, so Cornelia Arensmeier. Ihr Dank und der ihres Mannes gilt Kunden und langjährigen Mitarbeitern gleichermaßen: „Wir freuen uns auf viele weitere tolle Jahre.“

Lena Breuer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.