Musikalischer Leckerbissen

Konzertreihe des Gemischten Chores Leteln zeichnet sich durch immer neue und interessante Interpreten aus

Musikliebhaber halten für die Jahreskonzerte des Gemischten Chores Leteln stets einen Platz im Kalender frei. Aus gutem Grund. Auch in der Neuauflage der beliebten Veranstaltung am Sonntag, 14. Mai, dürfen sich die Gäste auf einen musikalischen Leckerbissen freuen. Los geht es um 17 Uhr im Mindener Stadttheater (Einlass: 16.30 Uhr), Karten im Vorverkauf sind ab sofort erhältlich.

Am 14. Mai ist Muttertag. Eine gute Gelegenheit also, um nicht nur sich selbst, sondern auch anderen mit einem Konzertbesuch eine Freude zu machen.

Das Markenzeichen dieser Konzertreihe liegt in der Gewinnung immer neuer und interessanter Mitwirkender. Dieses Mal dürfen sich die Besucher auf die junge Sopranistin Christina Maria Heuel freuen, die 2012 ihr Studium „Bachelor of Music (Gesangs/Musiktheater)“ an der Folkwang Universität der Künste in Essen mit Auszeichnung beendete. Es folgte der Abschluss „Master of Voice Performance“ im März 2015, ebenfalls in Essen und erfolgreich mit der Note 1,0. Die junge Sopranistin sang im August 2015 mit großem Erfolg die Hauptpartie der Lady Harriet Durham in der Oper „Martha“ von F. v. Flotow bei den 20. Wernigeröder Schlossfestspielen. Diesen Sommer wird Christina Maria Heuel im Rahmen des Schönebecker Operettensommers in „Das Schwarzwaldmädel“ zu erleben sein. Ihre außergewöhnliche Stimme führte sie bereits auf Konzertreisen bis in die USA.

Gespannt sein darf man ebenso auf den aus Mexiko stammenden Tenor Joel Montero, der 1999 an das Salzburger Mozarteum kam, um dort sein Gesangsstudium weiterzuführen. Montero gewann 2001 den Sonderpreis des Wettbewerbes Montserrat Caballé in Andorra und wurde 2002 in Rumänien beim Tenorwettbewerb „Traian Grozavescu“ mit dem Luigi Infantino-Preis ausgezeichnet. Bis 2008 war er Ensemblemitglied im Südthüringischen Staatstheater Meiningen. Anschließend folgte bis 2014 ein Engagement am Staatstheater Darmstadt. Hinzu kommen unzählige Gastmitwirkungen in gefragten Kulturhäusern, unter anderem in Spanien, Mexiko und Finnland. 2015 war Montero am Opernhaus Almaty in Kasachstan als Don José engagiert. Derzeit gastiert er am Theater Hof, am Anhaltischen Theater Dessau, sowie in London am Opera Holland Park als Milio in Zàza von Ruggero Leoncavallo.

Durch die gute Zusammenarbeit mit dem Mindener Künstler Anton Sjarov konnte das Trio „Dorado Vagabundi“ für das Konzert am Muttertag verpflichtet werden: das Repertoire der Instrumentalisten ist inspiriert vom Gedanken der Weltmusik. Das sind Lieder aus dem alten Europa, die Musik der fahrenden Völker von den USA über Irland, dem Balkan bis nach Afrika. Dazu kommen Swing, Jazz, Bossa-Nova, Folkswing und nicht zu vergessen Eigenkompositionen von Anton Sjarov. Mit viel Einfühlungsvermögen und Spontanität führen Helga Freude, Anton Sjarov und Carlos Baker mit ihrem virtuosen und lebendigen Stil durch die verschiedenen musikalischen Stimmungen.

Unter der musikalischen Leitung von Manfred Neumann wird der Gemischte Chor Leteln als Gastgeber mit 60 Sängerinnen und Sängern einmal mehr ein vielseitiges Programm präsentieren. Dazu gehören zum Beispiel neue Arrangements von Udo Jürgens und Melodien beliebter Disney-Musicals.

Das Theater-Café hat am Konzerttag bereits ab 15 Uhr geöffnet. (jkl)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.