Über Stock und Stein

Mountainbiker können im Weserbergland reizvolle Touren erkunden

Geradeaus auf asphaltierten Strecken radeln kann jeder – spannend wird es erst dann, wenn es ins Gelände geht. So sagen sich zumindest passionierte Mountainbiker und suchen stets neue Herausforderungen. „Den Pfaden der Natur folgen und Landschaften aus einem ganz anderen Blickwinkel erleben, das macht den besonderen Reiz dieses Sports aus“, meint Reisejournalistin Beate Fuchs vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Optimale Voraussetzungen dafür biete die hügelige Landschaft des Weserberglandes. Allein 760 Tourenkilometer warten in der Solling-Vogler-Region darauf, erkundet zu werden.

Steile Anstiege und rasante Abfahrten

Abseits befestigter Pisten geht es hier mit dem Bike wortwörtlich über Stock und Stein. Für Abwechslung sorgen unterschiedliche Untergründe, steile Anstiege, rasante Abfahrten, atemberaubende Ausblicke und einsame Wege, auf denen es nur selten zu Begegnungen mit Wanderern oder Spaziergängern kommt. Nicht umsonst tummeln sich hier ganzjährig begeisterte Mountainbiker jeden Alters. Ein stetiges Auf und Ab stellt beispielsweise die Mountainbike-Tour über den Ebersnacken dar: 28 Kilometer lang führt die Rundstrecke ab Bodenwerder über Asphalt, Schotter, aber auch Wald- und Singletrail-Passagen.

Die nächste Tour per App planen

Ein Tipp für sportlich Aktive: Wer schon daheim Vorfreude auf die nächste Tour wecken und eine Ausfahrt planen will, findet jetzt die passenden Hilfen im Internet: Der interaktive Tourenplaner oder die passende Smartphone-App, kostenfrei für iOS und Android, leisten bei der Vorbereitung der nächsten Tour wertvolle Hilfe. Details zu Wegbeschaffenheit, Streckenführung und Höhenprofil sorgen für eine gute Vorbereitung. Mehr Informationen gibt es unter www.solling-vogler-region.de.

Quelle: djd | Foto: djd/Touristik-Information Hochsolling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.